Mentalität und Ernährung

Chips, Cola und Augenringe? Nein, danke.

 

Es ist Samstag und der Start in die Weekend League lief super. Mit einem positiven Gefühl sollen die letzten Spiele absolviert werden. Doch plötzlich ändert sich die Gefühlslage, es kommt einem so vor, als ob das Spiel nicht mehr so funktioniert, wie es eigentlich sollte. Jeder Schuss geht an den Pfosten, Spieler schaffen es nicht mehr, einen ordentlichen Pass zu spielen und der*die Gegner*in benötigt nur eine Torchance, um ein Tor zu erzielen. Wir glauben, jede*r Spieler*in der*die Weekend League spielt, kennt diese Situation. Dabei ist es nicht relevant, ob Casualgamer oder eSportler*in. Doch woran liegt es? Zum einen sind die Server zu bestimmten Zeiten ziemlich überlastet, weil einfach zu viele Menschen zum gleichen Zeitpunkt Fifa spielen. Dadurch kann sich das Gameplay sehr träge und verzögert anfühlen. Ebenso passieren in Fifa des öfteren seltsame Spielsituationen, wo sich der*die Gegner*in gefühlt durchmogelt, eventuell auch Glück hat und dadurch ein Tor erzielt. Hierbei sollte aber die Objektivität nicht verloren gehen. Selbst erlebt man diese Situationen auch auf der eigenen Seite, nimmt sie aber nicht so wahr.

Es wird für Spieler*innen – sei es eSportler*in oder Casualgamer – immer wichtiger, zum richtigen Zeitpunkt das volle Leistungsvermögen abzurufen. Die Weekend League, wo bis zu 30 Spiele an einem Wochenende absolviert werden, sollte und kann dafür gut genutzt werden, um das eigene Leistungsvermögen zu verbessern. Doch was kann getan werden, um seine Leistungen und Konzentration zu steigern? Viele eSportler*innen nehmen professionelle Hilfe in Anspruch, z. B. durch Mental- oder Fitness-Coaches. Auch die Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Das Vorurteil, der*die eSportler*in ist unsportlich, isst nur Pizza und trinkt ununterbrochen zuckerhaltige Getränke, ist völlig veraltet. Cihan Yasarlar, eSportler bei RB Leipzig, erzählt in seinen YouTube-Videos immer wieder, wie wichtig es ist, neben dem Fifa-Training auch klassischen Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren. Er zeigt Einblicke in seinen Tagesablauf und gibt wertvolle Tipps. Mirza Jahic, erfolgreicher YouTuber und eSportler ,spricht in seinen Videos auch immer wieder darüber, an welchen Stellen gearbeitet werden muss, um seine Leistung zu steigern und langfristig gesehen ein bessere*r Fifa-Spieler*in zu werden. Dies geht natürlich nicht von heute auf morgen. Es benötigt viel Zeit und Energie. Wer aber ein*e erfolgreiche*r eSportler*in werden und auch bleiben möchte, muss sich unbedingt mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen. Wir möchten Euch hier ein paar Tipps geben, wie Ihr erfolgreicher und langfristig gesehen ein*e bessere*r Fifa-Spieler*in werdet und eventuell die Weekend League „entspannter“ absolvieren könnt.

 

Sport und Bewegung

Immer mehr Studien haben nachgewiesen, dass Sport nicht nur die körperliche Fitness verbessert, sondern auch das Gehirn trainiert und die Konzentrationsfähigkeit gesteigert wird. Wenn der Körper und die Seele unter Stress stehen, sei es durch die Arbeit oder durch das Spielen eines Videospiels, kann beispielsweise eine Runde joggen oder Gewichte stemmen einen Ausgleich schaffen, um den Kopf wieder frei zu bekommen und mit neuer Energie weiter zu machen. Außerdem gilt Sport als Auslöser für mehr Willenskraft und die Gefahr zum erkranken sinkt. Sport und Bewegung sind generell wichtige Punkte im Leben und sollten auch immer einen hohen Stellenwert im täglichen Tagesablauf haben.

 

Ernährung

Neben Sport und Bewegung ist die richtige Ernährung ebenfalls sehr wichtig, um die Leistungsfähigkeit zu steigern. Immer mehr Studien zeigen, wie wichtig die Ernährung ist und dass durch falsche Ernährung sogar die Denk- und Leistungsfähigkeit des Gehirns Schaden erleiden kann. Ein gesunder Ernährungsplan (im Internet gibt es genügend Anlaufstellen) ist sehr empfehlenswert. Wir empfehlen keine Pillen oder Medikamente zur Aufnahme von Nährstoffen. Durch gesunde und ausgewogene Ernährung ist es möglich, dem Körper die Nährstoffe zu geben, die er benötigt.

 

Mentale Steigerung

Bessere Leistungen abrufen zu können und auf den Punkt konzentriert zu sein und auch zu bleiben, ist ein schwieriges Unterfangen. Es ist sehr wichtig, während eines Spiels voll fokussiert zu sein und die Konzentration über das komplette Spiel/Turnier zu erhalten. Sich aufzuregen, dem Spiel die Schuld zu geben oder an sich selbst zu zweifeln ist während des Spiels nicht hilfreich. Es kann sehr nützlich sein, Bücher zu dem Thema „Wie wird die eigene mentale Fähigkeit gesteigert” zu lesen oder sich mit anderen Personen (sei es Spieler*innen oder Personen, die sich mit dem Thema auskennen) zu unterhalten und auszutauschen. Durch mentale Kraft und den Glauben an sich selbst, kann viel im Leben erreicht werden – und dies bezieht sich nicht nur auf das „Zocken“.

 

Zielsetzung

Jeder Mensch hat Ziele in seinem Leben, die einen motivieren und die erreicht werden wollen. So ist es auch beim „Zocken“. Diese Ziele sollten aber auch realistisch und erreichbar sein. Zu hohe Ziele können zu Überforderungen und Stress führen, wodurch im Endeffekt das Gegenteil von dem erreicht wird, was eigentlich das Ziel war. Setzt Euch realistische Ziele, steigert die Ziele gern, wenn Ihr merkt, dass Ihr euch verbessert und erfolgreicher werdet. Der Kopf spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Auch das Träumen und Visionen haben sollte nicht unterschätzt werden. Stellt Euch ein Vision-Board in Eure Zockerecke, wo Ihr Bilder anbringt, die Euch motivieren und Ziele aufzeigen, was Ihr in Eurem Leben erreichen wollt. Das kann Euch innere Kraft geben und wenn es nicht so läuft, wie es soll, motivierend wirken.

 

Trainingsplan

Um Eure Ziele umzusetzen müsst Ihr natürlich hart trainieren. Nur durch Willen und Glauben wird man kein*e erfolgreiche*r eSportler*in. Erstellt Euch einen eigenen Wochenplan, wann und wie Ihr trainieren wollt und könnt. Dabei ist es extrem wichtig, die einzelnen Trainingspunkte genau zu definieren und festzulegen. Auch das Auswerten des eigenen Spiels sollte mit auf dem Trainingsplan stehen. Sucht Euch starke Trainingspartner*innen und tauscht Euch gegenseitig über Stärken und Schwächen aus.

Wir werden Euch durch unsere Blogs diese einzelnen Themen nach und nach näher bringen und hoffen, dass Ihr Euch dadurch verbessert und Euren Zielen näher kommt.

 

Hier noch ein paar kleine Tipps für die Weekend League:

  • Zeitplanung: Spielt nicht unter Zeitdruck und keine 30 Spiele am Stück, die Konzentration lässt nach und Ihr werdet nicht erfolgreich sein.
  • Wenn möglich: Teilt Euch die Spiele auf die 3 Tage ein, beispielsweise Freitag, Samstag und Sonntag je zehn Spiele.
  • Legt Pausen zwischen den einzelnen Spielen ein.
  • Trinkt Wasser, wenn beispielsweise eine Wiederholung läuft/während der Halbzeitpause. Legt kurz den Controller weg und atmet tief durch.
  • Versucht die Konzentration zu halten und Euch nicht aufzuregen, wenn etwas nicht so läuft, wie es eigentlich sollte.
  • Nach einer unglücklichen Niederlage: Spielt nicht direkt weiter, sondern legt eine kurze Pause ein, macht eventuell auch die Konsole aus und spielt später erst weiter.
  • Findet einen Ausgleich für Euch am Wochenende, die Weekend League ist nicht alles im Leben

 

Wir hoffen, dass wir Euch hier ein paar wertvolle Tipps und Tricks mitgeben konnten. Viele Punkte sind nicht nur auf das Spielen eines Games bezogen, sondern allgemein wichtig für das eigene Leben. Beschäftigt Euch damit und findet für Euch den passenden Weg.

 

Ihr habt Fragen oder Anregungen? Schreibt uns:

Sprachauswahl