Für Vereine

Überblick für (eSport-)Vereine und Clans

 

Ihr kommt natürlich mit ganz unterschiedlichen Fragestellungen auf unsere Seite. Wir versuchen mal, Euch direkt entsprechende Antworten auf Eure Fragen zu geben. Vielleicht wollt Ihr eines Eurer Mitglieder als Trainer ausbilden lassen. Dann schaut einfach unter „Weiterbildungsmöglichkeiten im eSport” nach passenden Anbietern/Angeboten. Du bist schon Trainer und fragst Dich, ob Dich diese Seite weiterbringt? Lies Dir gerne einmal unsere „FUT-Tipps” durch oder schau unter „eSport-Literatur” nach interessanten Büchern.

Falls Ihr unsicher seid, ob eine eSport-Abteilung Euren Status als Verein gefährdet, könnt Ihr unter „eSport-Recht” nach nützlichen Informationen suchen. Vielleicht spielt Ihr auch nur mit dem Gedanken, eine Abteilung zu gründen und fragt Euch, welches Equipment für den Start hilfreich wäre. Zu solchen Themen werden wir Euch in unserem Blog auf dem Laufenden halten.

Ihr seid auf der Suche nach Sponsoren? Schaut dazu einmal auf unserer Seite „Sponsorenvermittlung im eSport” nach neuen Informationen. Ein ganz besonderes Augenmerk könnt Ihr auf unsere Vereinsregister werfen. Dort findet Ihr Vereine in Eurer Nähe, mit denen Ihr Euch kurzschließen könnt. Die jeweiligen Bundesländer sind unterschiedlich weit in der Entwicklung des eSport-Angebots. Für strukturelle Fragen hilft sicher der jeweilige Landesverband im Fußball weiter.

Wusstest Ihr eigentlich schon,  dass erst ab einer Größenordnung von 10.000 aktiven Spieler*innen eine mögliche Anerkennung als Sportart in Betracht gezogen werden? 

Als hilfreich hat sich erwiesen, das eSport-Angebot an die Teilnahme von klassischen Sportarten zu koppeln. Damit profitieren Vereine und auch die Spieler*innen selbst.

Solltet Ihr selbst ein Event veranstalten wollen, dann könnt Ihr uns alle Daten dafür zusenden. Wir bewerben Euer Event dann über einen Beitrag oder auf unserer Facebookseite.

 

Das waren schon eine Menge Hinweise. Aber wir haben noch mehr für Euch.

Vielleicht ist es Euch schon aufgefallen, dass eSport-Teams in der Regel richtig tolle Logos haben. Wenn Ihr auch solch ein Logo haben wollt, dann schaut doch mal unter den einschlägig bekannten Logo-Creator-Anbietern nach. Zum Beispiel bei brandcrowd.com oder placeit.net. Dort bekommt Ihr in einem Sekundenbruchteil tolle Vorschläge. Ihr könnt mit etwas Geschick und Wissen die Logos auch noch selbst verändern und am Ende für einen wirklich sehr günstigen Preis käuflich erwerben. Ein prägnantes eigenes Logo ist unverzichtbar, um in diesem Bereich auf sich aufmerksam zu machen und sich von anderen Vereinen abzugrenzen. Viel Inspiration findet Ihr auch zum Beispiel hier: dribbble.com. Klassische Vereine hingegen fügen meistens einfach den Zusatz „eSport” Ihrem Wappen/Emblem hinzu. Das kann manchmal auch recht kompliziert sein und sollte von erfahrenen Designern umgesetzt werden.

Gut. Ihr habt nun also Euer Logo. Es wird Zeit für die passenden Trikots. Auch dafür findet Ihr online eine Menge Anbieter, bei denen Ihr Eure Shirts individuell erstellen könnt. Hier eine kleine (nicht gesponserte) Liste:

Das volle Rundum-Sorglos-Paket erhaltet Ihr unserer Meinung nach bei xoose.de. Erstellt dort einen Team-Shop um darüber eigens für Euch gebrandete Waren direkt zu vertreiben. Einfacher geht es nicht. Aber auch Winvin Clothing hat tolle Angebote die Ihr Euch auf jeden Fall einmal ansehen solltet.

Wir gehen mal eine Stufe weiter und nehmen mal an, dass Ihr jetzt schon richtig aktiv dabei seid und Ihr einfach mal neuen Input braucht. Wie sieht es denn mit eurem Logo als Video aus? Besucht dazu mal den Anbieter gtgesport.de. Solche oder ähnliche Dinge könnt Ihr sehr gut in Eure Social Media-Kanäle oder auf Eurer Web-Startseite einbinden. Es gibt zahlreiche Anbieter in den sozialen Medien, die speziell für den Bereich eSport Dienstleistungen anbieten. Mit ein wenig Recherche findet Ihr sicher den richtigen Anbieter.

 

Was sonst noch wichtig ist: Die richtige Kommunikation ist das A und O.

Über die Konsole ist es per Party ganz einfach möglich, miteinander zu kommunizieren, sei es um Spielzüge/ Taktikanweisungen zu besprechen oder um Fehleranalyse zu betreiben. Wenn Ihr es etwas professioneller angehen wollt, stehen Euch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Die Software Teamspeak wurde eigens für das „Zocken“ auf dem PC entwickelt, ist heute aber vielseitig und auch für Konsolen-Spieler mehr als geeignet. Es ist möglich, mehrere Channels zu erstellen und mit Hilfe von Texten und Sprache zu kommunizieren. Teamspeak erlaubt auch den Austausch von Daten. Mit etwas Einarbeitung in diese Software könnt Ihr als Clan einfach, problemlos und komfortabel miteinander kommunizieren und so erfolgreicher und professioneller spielen und trainieren.

Eine weitere gute Möglichkeit zu kommunizieren ist die Software/App Discord. Viele Youtuber bieten eigene Discord-Server an, auf denen Informationen und Tipps ausgetauscht und Hilfestellungen gegeben werden.

Für Pro Clubs, auf die wir noch gesondert eingehen werden, ist vor allem SpielerPlus relevant. Schaut Euch das gerne einmal an. Vielleicht ist es auch für Euren klassischen Sport passend.

 

Ihr habt hier nicht das gefunden, was Ihr gesucht habt? Dann schreibt uns einfach:

Sprachauswahl