Viktoria Berlin eFootball vermeldet „Transfercoup”: Ajdin Islamovic wird FIFA-Einzelspieler für Viktoria Berlin

eSportler Viktoria Berlin

Der FC Viktoria Berlin fixiert den ersten Einzelspielertransfer.

Knapp zwei Monate nach Beginn des Engagements des Clubs mit einer eigenen eFootball-Abteilung sorgt Projektleiter Vincent Schmitz mit dieser Verpflichtung für Aufsehen.

Der 22-jährige Ajdin Islamovic wagt nach zahlreichen Erfolgen in seiner Heimat Österreich den Schritt nach Deutschland. Zusammen mit Sercan Karer ist er mit drei nationalen Meistertiteln Rekordsieger der eBundesliga in Österreich, dem Pendant zur virtuellen Bundesliga in Deutschland.

“Wir freuen uns mit Ajdin einen hochtalentierten Spieler für uns gewinnen zu können. Er hat in Österreich schon viel Erfahrung sammeln können und seine Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Wir weichen dabei nicht von unserem Plan ab, auch für lokale Spieler eine Anlaufstelle zu sein und werden nach der Verkündung des vorläufigen Kaders auch weiteren Spielern die Möglichkeit geben sich über Tryouts zu beweisen. Es ist aber unerlässlich, dass wir das Team durch erfahrene Spieler ergänzen, die unseren Talenten helfen und sie in ihrer Entwicklung unterstützen können. In dieses Profil passt Ajdin ideal.“, betont Projektleiter Vincent Schmitz.

Der Drittligist Viktoria Berlin engagiert sich seit September 2021 im eFootball und hat nach Clubangaben bereits über 40 Spieler im 1 vs. 1 und 11 vs. 11 Modus von Fifa.

Wir beobachten für euch die weitere Entwicklung in Berlin, kommen später mit eSport-On Tour auch noch einmal darauf zurück und wünschen Ajdin jetzt einen richtig guten Start. Wir sind gespannt.

Wenn Ihr mehr über den FC Viktoria Berlin erfahren wollt:

Facebook: https://www.facebook.com/viktoriaberlinefootball

Sprachauswahl