Kooperation hebt Centro City Championship auf nächstes Level  

Yooflostar und AnoQuatreSix (v.l.) in einem der Finalmatches.

Hochschule für angewandtes Management (HAM) jetzt offizieller Partner

Kooperation hebt Centro City Championship auf nächstes Level

Im Frühjahr 2021 feierte die Centro City Championship (CCC), bei der Spielbegeisterte kostenlos ihre Skills an der Playstation 4 bei FIFA 21* unter Beweis stellen konnten, eine gelungene Premiere. Schon bei diesem ersten Esports-Event, das von der Oberhausener Agentur CONTACT in Kooperation mit dem Centro geplant und durchgeführt wurde, war das Institut für eSports (IES) der Hochschule für angewandtes Management (HAM) in beratender Funktion tätig. Nun wurde ein Kooperationsvertrag geschlossen, in dem die offizielle Partnerschaft zwischen CONTACT und HAM für zukünftige Esports-Veranstaltungen festgeschrieben wurde.   

Mit rund 700 Anmeldungen, spannenden Qualifiermatches, über 21.000 Aufrufen des ca. fünfstündigen Live-Streams der Finalspiele, kompetenten Moderatoren, einem unterhaltsamen Begleitprogramm und attraktiven Gewinnen legte die Centro City Championship im März dieses Jahres einen beeindruckenden Start hin. „Die erste CCC hat gezeigt, dass das Interesse an Esports-Veranstaltungen sehr groß ist“, so das Resümee von Marc Werken, verantwortlicher Projektmanager bei CONTACT. „Darüber hinaus hat das Format riesiges Potenzial. Mit der HAM bzw. dem IES als offiziellen Partner an unserer Seite wollen wir die CCC nun auf das nächste Level heben.“

Die HAM ist mit rund 4.000 Studierenden, mehr als 70 Professoren und über 400 Dozenten aus der Praxis die größte private Hochschule Bayerns mit Sitz in München/Ismaning. Das Institut für eSports der HAM versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis. Gegründet wurde das Institut 2019, um den komplexen und spezifischer werdenden Herausforderungen der rasant wachsenden Esports-Branche zu begegnen. Das Leistungsportfolio umfasst u. a. das Angebot des Bachelorstudiengangs „eSports Management“, die Entwicklung von individualisierten Konzepten für Events und Beratung, Forschungsaktivitäten sowie die Organisation von Wettbewerben und Veranstaltungen. 

Anna Lamsfuß, die Akademische Direktorin IES und Fachbereichsleiterin eSports bei HAM, zeigt sich begeistert von der jetzt geschlossenen Kooperation: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der CONTACT GmbH, mit der wir in diesem Jahr bereits überaus erfolgreich die erste Centro City Championship  realisieren konnten. Aktuell befinden wir uns gerade in der gemeinsamen Planung für das nächste Projekt, welches das Esports-Ökosystem in Deutschland nachhaltig stärken soll.“

Bildunterschrift: Yooflostar und AnoQuatreSix (v.l.) in einem der Finalmatches.

*Die Centro City Championship wurde nicht von Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern veranstaltet und steht nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern in Verbindung.

Sprachauswahl