Unser eSport-Fazit zu Schleswig-Holstein.

eSport-Fussball in SH

Auch hier bei uns in „SH“ ist richtig viel los. Aktuell wird sehr akribisch an der Gründung eines eSport-Verbandes für Schleswig-Holstein gearbeitet. Wir sind aktiv dabei und sortieren den bisherigen Verlauf als zielführend ein.

Dazu gesellt sich das in Kiel ansässige „LEZ SH“ (Landeszentrum für eSport und Digitalisierung Schleswig-Holstein), bei deren Workshops 2019 wir auch teilnehmen durften, obwohl eSport-Fussball.de damals nur als Idee vorlag.

In Kiel selbst gibt es nun auch schon seit ein paar Jahren die sogenannte „Digitale Woche Kiel“ (abgeleitet von der Kieler Woche), die Jahr für Jahr ein richtig starkes Programm auf die Beine stellt. Auch das Thema eSport findet dort langsam Einzug. So konnten wir unter anderem dem Rechtsanwalt Dr. Oliver Daum bei einem Auftritt vor Corona zuhören und danach ins Gespräch kommen. Ein Schwerpunkt von Ihm ist unter Anderem das E-Sportrecht. Wir können Ihn euch besten Gewissens für eure Anliegen empfehlen. Auch über den eSport hinaus.

Dazu können wir auch nur jedem eSport-Interessierten (nicht nur aus SH) die Seite ifgamesh.de (Initiative für den Games-Standort Schleswig-Holstein) empfehlen. Dort könnt ihr sehen, welche eSport-Akteure in Norddeutschland aktiv sind und darüber hinaus gibt es sehr viele relevante Themen rund um eSport/Gaming und nicht zu vergessen: ein regelmäßiger virtueller Stammtisch, bei dem sich das Einschalten und Einbringen auf jeden Fall lohnt. 

Mit Holstein Kiel (Holstein Esports) haben wir im realen Sport nicht nur eine Top-Adresse im Fußball, sondern auch einen aktuellen Teilnehmer der Virtual Bundesliga. Wir konnten noch vor Corona die Jungs beim eSport-Landespokal in Husum live in Aktion sehen. Das war ein tolles Offline-Event mit zusätzlichen Angeboten im klassischen Sport (Torwandschießen und vieles Weitere). Uns hatte der Tag viel Spaß gemacht und nOObelis_TV (unser Gründer) hatte sich vorab auch qualifiziert und selbst mitgespielt. 

Es gibt wirklich unheimlich viel zu berichten, aber hier noch etwas wichtiges: Der Schleswig-Holsteinischer Fußballverband (SHFV) ist aufgeschloßen was den eSport betrifft. So entstand mit verschiedenen Akteuren, allen voran der Agentur „mienjung“ die neue eFootball-Plattform „Liga.sh“. Und dieses Konzept ist wirklich einmalig. Die Plattform bindet ganz einfach die klassischen Vereine so ein, dass Sie sich über den Gewinn einer eigenen Landesverbands-Trophy direkt für den Einzug in den DFB-ePOKAL qualifizieren können. Man sieht auch auf einen Blick welche Teams offen für den eSport sind. Und das sind eine Menge. Wir vergrößern daher unser Register in SH von 3 auf 20 Teams. 

Eine Besonderheit in SH ist sicher auch, dass eSport aktiv vom Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration finanziell gefördert wird. So freuten sich z.B. der FC Dornbreite Lübeck, der TSV Neudorf-Bornstein e.V.  und zuletzt auch der TuS Jevenstedt über eine großzügige Förderung im 5-stelligen Bereich. 

Nicht zuletzt wollen wir auch noch einmal auf den Verein eSports Nord e.V. hinweisen, die zwar nicht im eFootball aktiv sind aber sehr viel Aufklärungsarbeit leisten und mit Leidenschaft hinter dem eSport stehen.

Hier listen wir einmal alle Teams auf, die sich bei der Liga.SH registriert haben und die darüber hinaus auch im eFootball aktiv sind: Zum Vereinsregister „Schleswig-Holstein”.

Sprachauswahl